Visuelle Aufstellungen

Bei visuellen Aufstellungen  betrachten wir das System eines Themas bzw. einer Frage (visuell = sichtbar). Das Vorgehen ist im Prinzip wieder das Gleiche wie bei den kinästhetischen Aufstellungen:

  • Das Thema klären und das Ziel bestimmen
  • Die Elemente des Themas auswählen
  • Für jedes Element einen Vertreter bestimmen
  • Alle Vertreter zueinander im Raum (Fußboden, Tisch, Tablett, …) positionieren
  • Die Ist-Situation analysieren: Was sehen Sie? Was ist auffällig? Wie wirkt es? Was sind zentrale Elemente? Wo gibt es Nähe / Distanz? Wie wirkt die Situation mit dem “Adlerblick” des Draufguckens auf Sie? Welche Impulse gibt es?
  • Kreieren Sie eine gelungene Ziel-Situation: Wie muss die Aufstellung sein, damit die Situation für Sie optimal ist? Dafür dürfen Sie Elemente verschieben, verändern, alte Elemente hinausnehmen und neue einfügen. Führen Sie sich vor Augen, dass Sie die schwierige Kollegin oder das sonderbare Familienmitglied natürlich nicht verschwinden lassen können. Möglicherweise gelingt es Ihnen aber, Ihren Blickwinkel zu verändern und Ihren Fokus auf neue Möglichkeiten zu richten.

Lustvoll und spielerisch finde ich die vielen Möglichkeiten, visuelle Aufstellungen  zu erstellen. So stellte in einem Coaching bei mir eine Coachee ihr Team mit Schleich-Tieren

Aufstellung mit Schleichtieren

Aufstellung mit Schleichtieren

auf und musste lachen, als sie ihr Team als Tierherde betrachten  konnte. Danach haben wir ernsthaft an einer Lösung gearbeitet. Aber der Blick auf die Tierherde hatte einen Abstand erzeugt, der es ihr erleichterte, wieder in Möglichkeiten und Lösungen zu denken.

Hier einige Varianten visueller Aufstellungen:

                                                  verschiedene Blätter und Kerze als Aufstellung

Aufstellung mit Symbolen
Gummibärchen-Aufstellung

Gummibärchen-Aufstellung

Playmobilfiguren in Aufstellung

Aufstellung mit Playmobil-Figuren

Dies sind nur einige Beispiele. Aufstellungen können auch mit Münzen, mit Bauklötzen, mit Tassen, mit Tüchern, mit Gegenständen, die Sie zufälligerweise in der Tasche haben, vorgenommen werden. Es geht alles, dem Sie eine symbolische Bedeutung geben und womit Sie arbeiten möchten und können. Wenn ich Sie dabei unterstützen kann, melden Sie sich gerne bei mir.